Mischa Barton Germany - Forum
Mischa Barton Germany - Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Umfrage: Maddis TV-Tipp
Das_Orakel
Tart
**
ID # 165


  Erstellt am 24. Februar 2006 14:41 (#21)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Respekt Maddicted, hier hast du wieder einen großartigen Film, in dem doch teilweise von Stumpfsinn beherrschten TV- Programm, herausgepickt. :applaus:

Ich kannte diesen Film bis heute nur unter seinem Originaltitel "The Virgin Suicides".
Ich hatte das Vergnügen mit diesem Film zum Ersten mal in der 9. Klasse (die Ehre gebührt einer sehr aufgeschlossenen und nie mehr ersetzbaren Deutschlehrerin).
Schon damals, obwohl schon ein paar Jährchen her, faszinierte mich der Film ernorm. So sehr das ich Mutti darum bat, ihn mir mal von der Videothek mitzubringen :zwinker: (er ist zwar FSK 12, aber egal)

Leider wird dieser Film wieder zu einer törichten Zeit ausgestrahlt, welche für die "zeitig- aufstehen- müssende" Bevölkerung schwer nachvollzieh- und einhaltbar ist.

Gott sei Dank gibt es die DVD :frech:

:danke:
Das_Orakel

-----------------------
[align=center][/align]

Beiträge: 245 | Mitglied seit: Oktober 2005 | IP-Adresse: gespeichert
mooniz
Kiki-Fan
***
ID # 175


  Erstellt am 24. Februar 2006 18:25 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
ui! der lief letztes jahr mal auf arte.
ein vorzüglicher film, sehr sehenswert, nicht nur weil kiki mitspielt, auch die anderen schauspieler sind toll! :D
auf jeden fall eine der besten performances von kirsten!

genauso der soundtrack von 'air' ist sehr gut!!!

grüße
ralf

-----------------------
'save the cheerleader. save the world!'
www.kirsten-dunst.org


Beiträge: 463 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 26. Februar 2006 15:50 (#23)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - Sonntag, 16.35 Uhr


Logo - Pro7Election
(OT: Election | Schwarze Komödie | USA 1999 | 95/120 Min)


Die attraktive und ehrgeizige Schülerin Tracy Flick will unbedingt Schulsprecherin an der Carver Highschool werden. Doch damit ist der spießige Lehrer McAllister gar nicht einverstanden: Er überredet den gutmütigen Paul, sich als Tracys Gegenkandidat aufstellen zu lassen. Als dessen lesbische Schwester Tammy ihre Freundin an Paul verliert, will sie sich an ihrem Bruder rächen und lässt sich ebenfalls als Kandidatin nominieren. Und nun beginnt ein erbitterter Wahlkampf.
[Text: ProSieben / Fotos: Paramount Pictures]

Jim McAllister & Tracy Flick - Wer spielt zuerst Foul?
Darsteller:
Matthew Broderick(Jim McAllister)
Reese Witherspoon(Tracy Flick)
Chris Klein(Paul Metzler)
Jessica Campbell(Tammy Metzler)
Phil Reeves(Walt Hendricks)
Molly Hagan(Diane McAllister)

Regie & Drehbuch:
Alexander Payne

Termine: So 5. März um 16.35 Uhr auf ProSieben

Tracy Flick - Siegen um jeden Preis„Maddi” meint:
Bevor ich mich jenen überambitionierten Menschen widme, die sich aus freien Stücken gegenseitig den Schulalltag vermiesen, widme ich mich zunächst in gewohnt unausgewogener Manier dem „Was sonst?” an diesem „tvlich” überquellenden Sonntag: Als Veteran im Fanclub von Leelee Sobieski müsste ich mich schelten lassen, wenn ich das rührselige Here on Earth (14.40 VOX) nicht doch anpreisen würde, den nebenbuhlenden Holzmicheln zum Trotz. Da so ziemlich jeder und auch zahlreiche jede Spider-Man (20.15 ProSieben) bereits gesehen haben dürften, lohnt sich der Blick auf das fantastisch-bizarre Doppelpack von Jeunet & Caro auf Tele 5, wo unmittelbar nach dem Aufenthalt in der Albtraum behafteten Stadt der verlorenen Kinder (20.15) nicht minder skurrile Delikatessen (22.20) gereicht werden. Gepflegten Grusel verursachen The Others (20.15 Sat.1) von Alejandro Amenábar, der kurz darauf einen wohlbekannten Harry mit dem Gefangenen von Askaban konfrontierte. Ein Klassiker des Actionfilms ist Die Klapperschlange (22.00 K1), mit dem John Carpenter 1981 für eine neue Referenz in diesem Genre sorgte. Politisch brisant und beklemmend geht es in Costa-Gavras’ Vermißt (Das 4. 22.45) zu, in dem die CIA mal wieder zu Unwerke geht. - Ich werde mich indes ins Dresden (20.15 ZDF, 2. Teil am 6.3.) des Jahres 1945 begeben, um zu schauen, wie ein finsteres Kapitel vergangener Tage, die gegenseitige Bombardierung ziviler Ziele im 2. Weltkrieg, im Lichte der heutigen Zeit dargestellt wird.
Während sich mit Reese Withersoon eine weitere meiner „cineastischen Liebschaften” anschickt, dieser Tage für ihre Darstellung von June Carter in Walk the Line nach Gold bei den Academy Awards zu greifen, lohnt sich mit Election ein Blick auf ihre bis dato mittlere Schaffensperiode. In jenen Tagen wandelte die junge Dame nämlich mit Filmen wie S.F.W. (1994), Freeway (1996), Best Laid Plans (1999) oder American Psycho (2000) auf erheblich subversiveren Pfaden bis ihr mit überzuckerten Komödien wie Natürlich blond schließlich der endgültige Durchbruch auf die Überholspur des Erfolges beschert sein sollte.
Mit dieser schwarzhumorigen Jagd nach früher Karriere um jeden Preis kreuzen sich die Wege von Selfmade-Frau Witherspoon und Schreiber/Regisseur Alexander Payne, dem mit Election über About Schmidt (2002) hin zu Sideways (2004) ein überaus erfolgreiches Triple gelungen ist. Meine Empfehlung lautet daher:
„Diese Wahl solltet ihr auf keinen Fall verpassen, Leute, denn jede Stimme zählt!” ;) MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 02. März 2006 18:56 (#24)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - Samstag um 21.45 Uhr


Logo - EinsFestivalOwning Mahowny
(OT: Owning Mahowny | Drama | Kanada/GB 2003 | 100 Min)


Dan Mahowny, Bankangestellter In Toronto, leidet an Spielsucht. Seit seinem 12. Geburtstag frönt er seiner Wettleidenschaft. Niemand ahnt etwas von seinen kriminellen Energien, überall gilt er als WorEinsFestivalkaholic, von der Geschäftsleitung wird er als „Wunderkind” geschätzt. Seine Nächte verbringt er im Casino... Der Film geht zurück auf reale Vorkommnisse.
[Text: WDR / Fotos: Sony Pictures Classics]

Philip Seymour Hoffman als Dan Mahowny
Darsteller:
Philip Seymour Hoffman(Dan Mahowny)
Minnie Driver(Belinda)
John Hurt(Victor Foss)
Maury Chaykin(Frank Perlin)
Ian Tracey(Det. Ben Lock)

Regie:
Richard Kwietniowski

Termine: Mi 8. März um 23.15 Uhr im WDR
Sa 11. März um 21.45 Uhr in EinsFestival


Poster„Maddi” meint:
Mit dem großartigen Philip Seymour Hoffman bin ich bei einem anderen meiner langjährigen schauspielenden Lieblinge angelangt, der sich am ersten März-Wochenende ebenfalls anschickt, seinen ersten Oscar bei den Academy Awards einzuheimsen. Zwar habe ich von Capote bislang kaum mehr als ein paar Schnipsel zu sehen bekommen, doch ich setze mein vollstes Vertrauen in seine Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit mit der er ein ums andere Mal den Sonderlingen und Grenzgängern der Gesellschaft tragisch über bösartig bis komisch Gestalt verleiht. Hätte ich als Regisseur eine wild card zu vergeben, dann sollte das Theaterstück oder der Film auf jeden Fall eine Rolle für Hoffman parat haben - einerlei, ob groß oder klein.
In Owning Mahowny erweckt er die Obsession eines dem Spiel Verfallenen zum Leben - akribisch, unablässig und bis zum bitteren Ende:
„You’ve got a gambling problem, right?” - „No, sir. I have a... financial problem. A shortfall.” ;)
„And the Oscar goes to ...” MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 06. März 2006 17:50 (#25)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - 12. März um 23.59 Uhr


Logo - kabel einsThis Boy’s Life
(OT: This Boy’s Life | Jugenddrama | USA 1993 | 106/120 Min)


In den USA gegen Ende der 50er Jahre: Die geschiedene Caroline Wolff ist die klassische Optimistin der Nachkriegszeit. Mit Sohn Toby versucht sie in Seattle einen Neuanfang. Schließlich lernt sie einen Mann kennen - und damit beginnt für Toby die Hölle auf Erden. Kleinbürger Dwight leidet unter seinem Minderwertigkeitskomplex, und das bekommt der Junge brutal zu spüren. Je brutaler die Erziehungsmaßnahmen werden, umso renitenter wird Toby. Die Familienhölle eskaliert.
[Text: kabel eins / Fotos: Warner Bros.]

Trautes Glück? - Der Schein trügt
Darsteller:
Robert De Niro(Dwight Hansen)
Ellen Barkin(Caroline Wolff Hansen)
Leonardo DiCaprio(Tobias „Toby” Wolff)
Eliza Dushku(Pearl)
Chris Cooper(Roy)
Carla Gugino(Norma)

Regie:
Michael Caton-Jones

Termine: So 12. März um 23.59 Uhr auf kabel eins.

Poster„Maddi” meint:
Zugegeben, bei der Anfangszeit habe ich ein wenig schwindeln müssen, sonst wäre mir Leos erste Hauptrolle doch glatt in den Montag entschwunden ;), spät wird’s allerdings ohnehin für alle Frühaufsteher - Minute hin oder her. Doch zunächst einmal die gedrängte Sonntagsübersicht:
Soviel sei vorangestellt - „große Dinge” buhlen um die Gunst der geneigten TV-Gemeinde. Ohne jegliche Erwartung kam es in einer längst vergangenen Nacht zu meiner ersten Begegnung mit Octalus - Der Tod aus der Tiefe (00.15 ARD). «Netter Einschlaffilm», dachte ich mir damals ... Weit gefehlt! - denn muntere Hauptdarsteller kalauern so trocken wie es die prekäre Situation nur zulässt um die Wette und der Anblick von Famke Janssen (Lichtjahre zuvor nicht nur für Jean-Luc Picard von der U.S.S: Enterprise „Eine hoffnungslose Romanze” ;)) tröstet über das Massaker an Hunderten unschuldigen Wassermelonen hinweg. Im Jahr darauf darauf erweckte Regisseur Stephen Sommers die Mumie zu äußerst erfolgreichem Dasein. :)
Große Güte! ... Allein wegen des vermeintlichen Bezuges zu unserer „Super-Mischa” sei auf das glücklose Supergirl (9.55 RTL II) aus dem Jahre 1984 verwiesen, mit dem Helen Slater in der Zuschauergunst auf Kryptonit beißen musste. :)
Ist sie nicht süß? - Die junge Eliza DushkuDa sitze ich doch lieber schmunzelnd im Schlagschatten der Riesenegos von John Cusack und Billy Bob Thornton, die als Fluglotsen für Turbulenzen – und andere Katastrophen (16.10 ProSieben) sorgen. Die Messlatte beim Größenvergleich wird den Machos von Angelina Jolie und Cate Blanchett gehalten ... oder auch nicht. ;)
Nicht „den großen Wurf” habe ich bei Terminator 3 (20.15 ProSieben) erwartet und leider auch gefunden :(. Von James Cameron allein gelassen, bleibt Nick Stahl als John Connor, begleitet von Claire Danes, kaum mehr zu tun als rechtzeitig den Kopf einzuziehen wenn Terminatoren sich zu terminieren trachten. Ja, krachen tut es schon ordentlich, doch mangelt es der Geschichte zu sehr an Herz, um den Zuschauer tatsächlich zu fesseln. Da kann auch die originelle Wendung am Ende nicht mehr viel ausrichten. Schade eigentlich.

Da geht es im autobiografischen This Boy’s Life von Tobias Wolff doch erheblich gefühlsechter zur Sache und der junge Leo kann unter Beweis stellen, inwieweit er seinem Stiefvater Robert De Niro denn schon gewachsen ist ... Absolut sehenswert :). Mit von der Partie ist die nicht minder junge Eliza Dushku, schon erkannt? MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 07. März 2006 16:46 (#26)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - Heute, 23.45 Uhr


Logo - NDRMeine beste Freundin
(OT: Me Without You | Tragikomödie | GB/D 2001 | 95 Min)


Holly und Marina haben sich schon in ihrer Kindheit in den 70er Jahren ewige Freundschaft geschworen. Marinas Leben verläuft von der Scheidung ihrer Eltern über Drogenexzesse ziemlich chaotisch, da ist Holly die einzige Konstante. Das führt schließlich so weit, dass sie Holly mit niemandem teilen will, selbst nicht mit ihrem eigenen Bruder Nat...
[Text: zelluloid.de / Plakat: IMDb.com]

Der besten Freundin muss frau trauen ...?
Darsteller:
Michelle Williams(Holly)
Anna Friel(Marina)
Oliver Milburn(Nat)
Trudie Styler(Linda)
Marianne Denicourt(Isabel)
Kyle MacLachlan(Daniel)

Regie & Drehbuch:
Sandra Goldbacher

Termin: Heute !!! - Di 7. März 2006 um 23.45 Uhr im NDR.

Poster„Maddi” meint:
Da wäre mir doch beinahe ein großartiger Streifen Zelluloid durch die Lappen gegangen ... So vernachlässige ich doch mal rasch des Alltags lästige Pflichten, um euch diese filmische Perle ans Herz zu legen. :)
Meine beste Freundin erzählt die Geschichte einer langjährigen Freundschaft und lässt den Zuschauer an der Entwicklung teilhaben, die Holly und Marina seit ihren Sandkastenkasten in den 70er über die 80er bis in die 90er Jahren durchlaufen haben ... Nein, sie leben nicht glücklich bis..., denn Sandra Goldbacher gewährt einen ungeschönten Blick auf die Schattenseiten - hier die Eifersucht auf das Voranschreiten der Freundin und der einhergehende Versuch das Band der Freundschaft als Fessel zu missbrauchen, um dem unvermeidlichen Auseinanderdriften Einhalt zu gebieten.
Mit von der Partie ist Michelle Williams, bekannt als Jennifer „Jen” Lindley aus Dawson’s Creek, mit einer frühen Glanzleistung. So „ganz nebenher”, in anspruchsvollen Independentfilmen und auf New Yorks Off-Broadway-Bühnen hat sie Zuschauer, Kollegen und Kritiker für sich gewinnen können. Der Dank dafür? - Nominierungen in diesem Jahr bei den „Golden Globes”, den „BAFTAs” und den „Academy Awards”. :) Warum die deutsche TV-Fassung jedoch ca. 10 Minuten kürzer ausfallen musste als die internationale Kinoversion bleibt weiterhin ein Rätsel.
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 10. März 2006 15:12 (#27)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - ab 15. März um 20.15 Uhr


Logo - kabel einsMedium
(OT: Medium | TV-Serie / Mystery | USA 2005 | 45/60 Min)


Allison Dubois (Patricia Arquette) ist ein Multitalent: Mutter von drei Kindern, Ehefrau und Jura-Studentin, die in einem Anwaltsbüro in Phoenix arbeitet. Sie entdeckt, dass sie Gedanken lesen und mit Toten reden kann und in ihren Träumen die Zukunft sieht. Verständnis sucht sie bei ihrem Ehemann Joe (Jake Weber), einem Raumfahrt-Ingenieur, der langsam zu glauben beginnt, dass seine Frau die Wahrheit sagt.
Die große Herausforderung ist es, auch ihren Chef, D.A. Devalos Miguel Sandoval), davon zu überzeugen, dass ihre psychischen Fähigkeiten Unterstützung leisten können bei der Lösung von Kriminalfällen und schrecklichen Verbrechen ...

[Text: kabel eins / Foto: nbc.com]

Medium bei kabel eins
Darsteller:
Patricia Arquette(Allison Dubois)
Miguel Sandoval(D.A. Manuel Devalos)
David Cubitt(Det. Lee Scanlon)
Sofia Vassilieva(Ariel Dubois)
Maria Lark(Bridgette Dubois)
Jake Weber(Joe Dubois)

Idee & Umsetzung:
Glenn Gordon Caron

Termine: Mi 15. März um 20.15 und 21.15 Uhr auf kabel eins.
(Ab 22. März jeden Mittwoch um 20.15 Uhr)


Det. Scanlon - Allison Dubois - D.A. Devalos„Maddi” meint:
Wohl habe ich keine Ahnung, wie groß die Schnittmenge zwischen Mischa- und Mysteryfans ausfällt, doch sehe ich in Medium eine äußerst unterhaltsame Möglichkeit, die Mittwochslücke bis zur Rückkehr von O.C., California zu überbrücken und den Sendeplatz gewissermaßen „warmzuhalten”. ;) Aktuell versammelt die Serie mit 11 Mio doppelt soviele Zuschauer vor dem Fernseher wie die Familien Cohen & Cooper.
Im Mittelpunkt der Serie steht Allison Dubois, verkörpert von einer eindringlich agierenden - und allen hollywoodschen Schlankheitsgeboten trotzenden! :) - Patricia Arquette, die mit der Erforschung ihrer wundersamen Fähigkeit ihre Familie „in gänzlich andere Umstände stürzt” und ihrem Ehemann Joe damit fortan jede Menge Langmut und (zunehmend galligen) Humor abverlangt. Die Serie basiert auf der wahren Geschichte von Allison Dubois, die mit ihrer seherischen Gabe der Staatsanwaltschaft Phoenix beratend zur Seite stand (und sich nun äußerst geschäftstüchtig vermarkten lässt).
Die dargestellten Fälle sind atmosphärisch dicht und abwechslungsreich, die Spannung überträgt sich zunehmend, auf verschiedenen Ebenen, bis in Allisons Familie hinein und es werden Folgen übergreifende Handlungsbögen angelegt - einer davon lässt uns zum Staffelende mit einem feinen „Cliffhanger” zurück... :)
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 12. März 2006 19:31 (#28)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - 19. März, 22.20 Uhr


Logo - Pro7Panic Room
(OT: Panic Room | Thriller | USA 2002 | 103/135 Min)


Ein brutaler Einbruch in ihr neues Haus in New York treibt Meg Altman und ihre Tochter Sarah in den Panic Room des Gebäudes - ein gepanzertes und mit allen denkbaren High-Tech-Geräten ausgestattetes Refugium, das die Bewohner vor Gefahren schützen soll. Die beiden ahnen nicht, dass ausgerechnet dieser Raum das Ziel des präzise geplanten Einbruchs von Burnham, Raoul und Junior ist. Und sie werden vor nichts Halt machen, bis sie bekommen, wonach sie suchen ...
[Text: ProSieben / Fotos: Columbia TriStar]

Eindringlinge! - Jared Leto & Forest Whitaker
Darsteller:
Jodie Foster(Meg Altman)
Kristen Stewart(Sarah Altman)
Forest Whitaker(Burnham)
Dwight Yoakam(Raoul)
Jared Leto(Junior)
Patrick Bauchau(Stephen Altman)

Regie:
David Fincher

Termine: So 19. März um 22.20 Uhr auf ProSieben
(Wh. Mo 20. März um 3.40 Uhr)


Im Panic Room - Kristen Stewart & Jodie Foster„Maddi” meint:
Ehrlich gesagt, die ganz große Begeisterung hat sich beim Stöbern im sonntäglichen Programm zumindest bei mir nicht einstellen mögen - was zum Glück jedoch nicht bedeuten soll, dass sich vor und in der Glotze Langeweile breit machen muss. Vor meinen Rückzug in den Panic Room noch ein kurzer Rundumblick:
Eine Rückkehr zur blauen Lagune (13.15 kabel eins) wird allein angehenden Ernährungsberatern lohnend erscheinen, um vor Ort Studien pubertären Fettgewebes am Fallbeispiel der jungen Milla Jovovich vorzunehmen ;) ... Warum Marc Lawrence, der Leib- und Magenschreiber von Sandra Bullock, findet, dass Hugh Grant Ein Chef zum Verlieben (20.15 ProSieben) sein soll, habe ich auch nach wiederholtem Anschauen nicht herausfinden können - zwar mag ich beide Schauspieler, doch geht für mich die Chemie hier nicht so recht auf. :( „Schön anzusehen”, fällt mir zum Planet der Affen (20.15 RTL) ein, Kompliment also an Rick Baker für das großartige Makeup! Ansonsten verströmt Tim Burtons Remake des SciFi-Klassikers kaum mehr gepflegte Langeweile - ja, laus mich doch... ! Ein echt schwerer Brocken hingegen ist Die Farbe Lila (20.15 VOX), der erste Versuch von Steven Spielberg, die Zuschauer mit ernsthaften Geschichten für sich zu gewinnen. Nicht die leichteste Kost, aber sehenswert. :) Die Academy hat es ihm 1986 zunächst nicht gedankt: 11 Nominierungen, kein Oscar.
Als Premiereabonnent indes fiele mir die Wahl überhaupt nicht schwer: Ab auf die Insel und dort ab 21.15 hinab in den Untergrund ... zu den ersten beiden Folgen der 2. Staffel von Lost! :)

Mit Panic Room liefert David Fincher nach Sieben, The Game und Fight Club eine weitere atmosphärisch düstere Kostprobe seines Könnens ab. Neben Jodie Foster agiert, damals in ihrem zweiten Film, Kristen Stewart - die heute knapp 16-jährige Schauspielerin hat im vergangenen Jahr mit ihrer Hauptrolle im Independentfilm Speak nachhaltig auf sich aufmerksam machen können ... Na denn , frohes Googlen, liebe Leute! Damit ihr nicht behaupten könnt, „Maddi” hätte euch nichts von der jungen Dame gesagt ... ;) MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 16. März 2006 13:02 (#29)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - 23. März um 00.20 Uhr


Logo - ARDArmy Go Home!
(OT: Buffalo Soldiers | Militärsatire (ab 16) | GB/Deutschland 2001 | 90 Min)


Deutschland, Ende der 80er-Jahre: Nach dem Fall der Mauer sind den in Westdeutschland stationierten US-Soldaten praktisch „über Nacht” die „kommunistischen” Feinde abhanden gekommen. In einer Army-Kaserne in der Provinz bekämpft der gewiefte Ray Elwood die tödliche Langweile, indem er einen überaus lukrativen Schwarzhandel mit Militär-Utensilien betreibt. Dann aber übernimmt ein neuer Kommandeur das Regiment in der Kaserne - und der ist entschlossen, dem rotzfrechen Elwood das Handwerk zu legen...
[Text: Das Erste / Fotos: Miramax]

Feind ist, wer ...
Darsteller:
Joaquin Phoenix(Ray Elwood)
Ed Harris(Col. Berman)
Scott Glenn(Sgt. Lee)
Anna Paquin(Robyn Lee)
Elizabeth McGovern(Mrs. Berman)
Gabriel Mann(Knoll)

Regie & Drehbuch:
Gregor Jordan

Termine: - Mi/Do 22./23. März um 00.20 Uhr im Ersten.

Poster - Buffalo Soldiers„Maddi” meint:
Der Erfolgsroman „Buffalo Soldiers” von Robert O’Connor bietet Regisseur Gregor Jordan beste Voraussetzungen für eine deftige Satire in US-Militärkreisen ... Ort: Eine deutsche US-Army-Base. Zeit: Ende der 80er Jahre. Situation: Die Mauer fällt. Feind: Nicht mehr vorhanden. Status: Tödliche Langeweile. ...
Es ist schon vergnüglich anzuschauen, wie Ray Elwood (Joaquin Phoenix, jüngst „Golden Globe”-Gewinner für Walk the Line) den Ausverkauf der Militärbasis in seine Hand nimmt, sein gutgläubiger Kommandeur hat derweil mit sich selbst genug zu tun, die Kameraden sind dauerbekifft. Zu allem Überfluss tritt die noch hübsche Robyn (Anna Paquin) in sein Leben, doch leider hat diese ihren Papa mitgebracht und der ist 150%er Militär ... :)
An diesem Film stimmt eigentlich alles - außer seinem Starttermin :(. Denn seine Weltpremiere auf dem Festival in Toronto fand 2 Tage vor dem 11. September 2001 statt und so traf er unvermittelt auf ein patriotisch aufgeheiztes Klima, dass für antimilitärische Bekundungen kein Verständnis aufbringen mochte. Bis zum heutigen Tag ist dieser Independentperle in den USA der landesweite Start versagt geblieben.
Übrigens: Vorzugsweise bekifft waren die in „good old Germany” stationierten US-Boys auch schon zehn Jahre zuvor - wenn die Genossen Erich und Leonid das gewusst hätten ... ;)
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 16. März 2006 18:51 (#30)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - ARDHeimliche Freunde
(OT: Lawn Dogs | Drama | GB 1997 | 95 Min)


Die zehnjährige Devon ist mit ihren gut situierten Eltern in die noble Neubausiedlung „Camelot Gardens” gezogen. Durch einen schweren Herzfehler in eine Art innere Emigration getrieben, sucht das Mädchen die Freundschaft des mittellosen, 21-jährigen Gärtners Trent. Aber der ist in der Siedlung als Gelegenheitsarbeiter nur geduldet. Und als die Beziehung zwischen den beiden offenkundig wird, schrillen in der Nachbarschaft die Alarmglocken.
John Duigans Geschichte einer gesellschaftlich stigmatisierten Beziehung ist ein kleines Meisterwerk des Erzählkinos: außergewöhnlich in der Mischung aus Poesie, Komik und verhaltener Bitterkeit.

[Text: Das Erste / Fotos: Rank Film]

Devon - Wünsche aus der Tiefe des Herzens
Darsteller:
Mischa Barton(Devon Stockard)
Sam Rockwell(Trent)
Christopher McDonald(Morton Stockard)
Kathleen Quinlan(Clare Stockard)
Bruce McGill(Nash)
Eric Mabius(Sean)

Regie:
John Duigan

Termin: Mi/Do 5./6. April um 0.20 Uhr im Ersten.


Devon & Trent - Ein Tag am Fluss„Maddi” meint:
Allem Anschein nach, versteckt die ARD all ihre filmischen Schätze irgendwo mehr oder weniger tief nach Mitternacht vor möglichen Zuschauern ... :(
Dabei zählt Lawn Dogs - wie die wohlhabenden Hausbesitzer von „Camelot Gardens” ihre Gartenpfleger geringschätzig bezeichnen - zu den ganz außergewöhnlichen Werken des „kleinen Kinos”. Mit hinreißenden Bildern voller Poesie lassen Regisseur John Duigan und Kameramann Elliot Davis die Zuschauer an einer außergewöhnlichen Freundschaft teilhaben.
Das glänzende Ensemble tut sein übriges, neben Sam Rockwell (Per Anhalter durch die Galaxis) allen voran die damals 11-jährige Mischa, die ihre Hauptrolle mit Leichtigkeit meistert - mit Leinwand füllender Präsenz. Nach kaum mehr als fünf Minuten hätte ich der kleinen Devon mein Herz gespendet ;) - Kekse garnieren (2:30), Wachmann abblitzen lassen (4:00), Keksverkauf endgültig einstellen (5:30) ... :)
„You are on my list.” - Und zwar auf der meiner drei absoluten Lieblingsfilme! Mein Tipp: DVD kaufen, einmal auf Deutsch anschauen und danach nur noch die Originalfassung. :)
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Gelöscht
Gelöscht

ID # 186


  Erstellt am 16. März 2006 21:16 (#31)  |  Zitat Zitat
Wow, super Service! Ist ja auch selten, dass man mal weiß, was man in einem halben Monat gucken wird! ;)

Frage mich aber echt, was sich manche Sender bei ihren Sendeterminen denken, locker über die Hälfte deiner beschriebenen, großartigen Filme laufen nach 22:00 Uhr. Was will man denn da als armer Schüler machen? Naja, bei "Lawn Dogs" schafft aber wohl der geratene DVD-Kauf Abhilfe.

Und zu guter letzt, da dieser Thread ja auch zur Kritik genutzt werden soll, eine kleine Anmerkung. Ich glaube bei:

"Aber der ist in der Siedlung als Gelegenheitsarbeiter nur geduldet."

ist dir ein kleiner Fehler in der Satzstellung unterlaufen. ;) *duckundweg*

Gruß

Tom

IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 16. März 2006 21:32 (#32)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Tom:
Und zu guter letzt, da dieser Thread ja auch zur Kritik genutzt werden soll, eine kleine Anmerkung. Ich glaube bei:
"Aber der ist in der Siedlung als Gelegenheitsarbeiter nur geduldet."
ist dir ein kleiner Fehler in der Satzstellung unterlaufen. ;) *duckundweg*


Mir nicht, denn dieser Teil geht zu Lasten der ARD ... :biggrins: ... allerdings hätte ich als „Raubkopierer” es dann übersehen ...

Ich entdecke jedoch keinen Fehler ... :rolleyes:


*wehewennichdicherwische* ;)
Maddicted

-----------------------

Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 19. März 2006 14:52 (#33)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - 26. März, 16.20 Uhr


Logo - Pro7Almost Famous - Fast berühmt
(OT: Almost Famous | Komödie, Drama, Musik | USA 2000 | 113/130 Min)


San Diego 1973: Der 15-jährige William Miller lebt, fühlt, atmet Rock and Roll. Sein großer Traum: Eines Tages will er ein bedeutender Rockkritiker werden - wie sein Vorbild Lester Bangs. Die Gelegenheit bietet sich schneller als geahnt, denn vom legendären Rolling Stone Magazine erhält er den Auftrag, die Newcomerband Stillwater auf ihrer Amerikatour zu begleiten. Jetzt lernt er nicht nur Sex, Drugs and Rock'n'Roll hautnah kennen, sondern auch die bezaubernde Penny Lane ...
[Text: ProSieben / Fotos: Dreamworks LLC]

Abschied von „Doris”
Darsteller:
Billy Crudup(Russell Hammond)
Kate Hudson(Penny Lane)
Frances McDormand(Elaine Miller)
Jason Lee(Jeff Bebe)
Patrick Fugit(William Miller)
Zooey Deschanel(Anita Miller)

Regie & Buch:
Cameron Crowe

Termin: So 26. März um 16.20 Uhr auf ProSieben.

Williams „Mädchen seiner Träume” - Penny Lane„Maddi” meint:
Es gibt sie also doch, die Fernsehgottheit?! Anders ließe sich wohl kaum erklären, dass sich so kurz nach den ATVplus-Sektierern ;) nun auch die versammelte deutschsprachige TV-Gemeinde an Almost Famous - Fast berühmt erfreuen darf - dazu noch zur besten Sendezeit! :) Doch zunächst der gewohnte Rundumschlagblick für den Sonntag:
Ein wahrlich finsterer Fernsehtag steht bevor, und das, obwohl ab 2 Uhr in der Früh Sommerzeit verordnet ist - dies bedeutet wahrscheinlich nicht, dass ab sofort kein Schnee mehr draußen liegen wird, sondern vielmehr, durch eigenes Zutun alle Uhren (und Wecker!) um eine Stunde vor zu stellen, da ihr sonst die aufgeführten Sendungen verpassen könntet. ;) Was jungen Menschen widerfahren kann, die die ihnen gegebene Zeit verschlafen, demonstriert ein gewohnt launiger Freddy Krueger in Nightmare III - Freddy Krueger lebt (00.15 kabel eins). Chronische Plaudertaschen indes, die über zahllose Bekannte verfügen, denen stets die merkwürdigsten Dinge zugestoßen sein sollen, sei um 01.35 Uhr der Realitäts-Check mittels Düstere Legenden (VOX) anempfohlen. Für jene, die es richtig verstiegen à la David Lynch mögen, reizt die Fahrt hinauf zum Mulholland Drive (00.45 kabel MDR, auch: 22.55 SR, 23.15 BW/RP) - vielleicht gelingt es ja von dort, bei guter Sicht, einen Blick auf Mischas Anwesen zu erhaschen ... ;)
SommerzeitBeinahe schon einen eigenständigen TV-Tipp hätten sich Highschool Cheaters - Die Superbetrüger (09.30 RTL II) redlich verdient, vielmehr unredlich, denn Mogeln gehört schließlich zu jenen finsteren Machenschaften, die an Schulen nicht passieren sollten, oder?! ;) Zugegeben, speziell dieser Titel ist superdämlich, der auf einer wahren Begebenheit und echten Personen beruhende Film ist zuvor bereits als Cheaters oder, gleichbedeutend, Die Mogler ausgestrahlt worden. Die gut aufgelegten Jeff Daniels und Jena Malone verkörpern Lehrer und Schülerin an einer unterprivilegierten Highschool, die bei einem Wissenswettstreit unter amerikanischen Schulen hoch hinaus wollen - mit unlauteren Mitteln, versteht sich. Der Film kommt ganz ohne moralisch erhoben Zeigefinger daher, doch Moral wird es am Ende doch noch geben, doppelte nämlich ... Sehenswert. :)
Als böse Überraschung kommt Der zuckersüße Tod (14.45 ProSieben) daher ... Nicht umsonst haben mir meine immer Eltern eingeschärft, beim Einschlafen kein Bonbon im Mund zu behalten, das sei gefährlich - doch erst durch „Jawbreaker”, so der Originaltitel, wurde mir schlagartig klar: Karies haben sie nicht gemeint! Ganz spaßig, doch Zicken-Cliquen hat’s derweil schon bessere gegeben. - Hm, ... „leicht zu sagen, nicht alles ist” ... Wirklich empfehlen kann ich Star Wars - Episode I: Die dunkle Bedrohung (20.15 ProSieben) höchstens Kindern bis zu 12 Jahren ... und vielleicht noch denen, die’s geblieben sind. ;) Sorry. - Weit weniger auf die Schlappohren geht mir da schon Event Horizon - Am Rande des Universums (22.55 ProSieben), das ist SciFi-Horror vom Feinsten, geeignet für all jene, die nach einem langen TV-Tag noch eine volle Dröhnung für Seh-, Hör- und sonstige Nerven verkraften können. :)

Williams Schwester „Eines Tages wirst du cool sein!”Auf gar keinen Fall verpasst haben solltet ihr jedoch Almost Famous, denn diese ebenso mitreißende wie humorvolle Betrachtung einer Jugend in den ausklingenden Tagen originärer Rockmusik zählt - wenn nicht, wie für mich zu den allerbesten überhaupt, so doch - zu den herausragenden Filmen der letzten Jahre. Regisseur Cameron Crowe, zugleich Verfasser des Oscar prämierten autobiographischen Drehbuches, ist es gelungen, seine Erlebnisse und Erfahrungen zu einem bewegenden Roadmovie zu verquicken. Das hervorragend besetzte und gut aufgelegte Ensemble sorgt - zusammen mit dem erstklassigen Soundtrack - für eine derart dichte und warmherzige Atmosphäre, die den teilhaftig gewordenen Zuschauer schließlich wünschen lässt, der Film möge bitte nicht zu Ende gehen ... Zum Glück gibt es für all jene noch die Doppel-DVD mit einem 40 Minuten längeren Director’s Cut.
Als „Talent-Tipp” möchte ich euch noch Zooey Deschanel (Bild u.l.) ans Herz legen, die William Millers ältere Schwester Anita mimt - einigen vielleicht bekannt aus Buddy, der Weihnachtself oder Per Anhalter durch die Galaxis. Zooey ist ein gutes Beispiel dafür, dass man sich durch anspruchsvolle Independentfilme einen ausgezeichneten Ruf erwerben kann. Acht geben müssen indes ihre weiblichen Co-Stars, denn mit ihrem trockenen, oft anzüglichen Humor stiehlt sie diesen federleicht die Show. Aktuell ist sie mit Zum Ausziehen verführt (Start: 16. März) in den deutschen Kinos.
Übrigens, „Almost Famous” ist auch einer von Mischas Lieblingsfilmen ... :)
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 20. März 2006 09:56 (#34)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - Fr 7. April um 20.15 Uhr


Logo - EinsFestivalKroko
(OT: Kroko | Drama | Deutschland 2003 | 92 Min)


Sie ist das blonde Gift der Hinterhöfe, die Femme Fatale der Weddinger Seitenstraße. Coolness hängt schwer auf ihren Augenlidern. Man könnte es für Langeweile halten - wenn da nicht der harte Umgangston wäre und ihre Bereitschaft, Widersacher eiskalt aus dem Weg zu räumen. Ähnlich rabiat verschafft sich Kroko auch ihre Unterhaltung. Bei einem ihrer Joy Rides gibt es einen Unfall.
Ein Gericht verdonnert sie zum Sozialdienst in einer Behinderten-WG, was sie als Zumutung empfindet...

[Text: kroko-der-film.de / Foto: LUNA Film]

Sabrina Brahmer, Franziska Jünger
Darsteller:
Franziska Jünger(Julia „Kroko” Fiedler)
Alexander Lange(Thomas)
Hinnerk Schönemann(Eddie)
Danilo Bauer(Rolle)
Harald Schrott(Micha)

Regie & Buch:
Sylke Enders

Termine: Fr 7. April um 20.15 Uhr in EinsFestival (Wh. 01.30 Uhr)

Poster„Maddi” meint:
Leider mal wieder ein TV-Tipp für Minderheiten (begünstigt sind in diesem Fall die Empfänger mit Digitalempfang), doch ist dieses ungeschliffene Juwel jeden Zuschauer wert - immerhin läuft Kroko zur besten Sendezeit, ihr seht, ich versuche zumindest, mir Mühe zu geben ... ;)
Das Spielfilmdebüt von Sylke Enders gibt sich dagegen in keiner Weise Mühe, gefällig zu sein. Gefilmt mit der Handkamera und besetzt mit jungen Laiendarstellern, kommt der Film weniger romantisierend als andere Jugendfilme daher, nichts an ihm wirkt gestellt. Dabei entwickelt die frei von Klischees erzählte Geschichte rasch eine Stimmung von beklemmender Authentizität.
Auch ist der Regisseurin mit Hauptdarstellerin Franziska Jünger eine echte Entdeckung geglückt - ihre „Kroko” ist von beinahe unerträglicher Coolness und Unnahbarkeit, umso stärker die Wirkung, wenn sich in dieser Antiheldin erstmals feine Risse bilden ...
Kroko ist Gewinner des Deutschen Fernsehpreises in Silber im Jahr 2004.
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 23. März 2006 17:22 (#35)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - Maddi's Wor(l)dMaddi’s TV-Tipp - 29. März um 22.45 Uhr


Logo - ArteKaltblütig
(OT: In Cold Blood | Thrillerdrama | USA 1967 | 130 Min)


Als Perry und sein ehemaliger Knastbruder Dick bei einem Überfall auf eine Farm nicht das erhoffte Geld finden, bringen die beiden kaltblütig die vierköpfige Bauernfamilie um. Danach flüchten die zwei Mörder nach Mexiko, wo sie hoffen, der Polizei entwischen zu können.
[Text: ARTE / Fotos: Kirch Media, NN]

Smith & Hickock
Darsteller:
Robert Blake(Perry Edward Smith)
Scott Wilson(Richard Eugene „Dick” Hickock)
John Forsythe(Alvin Dewey)
Paul Stewart(Reporter Jensen)
Gerald S. O’Loughlin(Harold Nye)
Jeff Corey(Mr. Hickock)

Regie & Drehbuch:
Richard Brooks

Termin: Mi 29. März um 22.45 Uhr auf ARTE

„Maddi” meint:
Es ist mal wieder an der Zeit, Frühaufsteher auszugrenzen! Auch sind jene Zuschauer fehl am Platze, die mit dem Cover eines Stummfilmklassikers in der Hand zum Videothekar gehen, um zu fragen, ob er diesen Film auch in Farbe auf Lager hat ... ;)
Jetzt, wo hoffentlich alle Missverständnisse ausgeräumt sind (außer, dass dieser Film auch nicht im Geringsten hip ist), kann ich endlich frei zu allen Kinofreunden reden, insbesondere jenen, die vielleicht bereits Gefallen an Capote gefunden haben, denn Kaltblütig basiert auf dessen Roman derselben Gräueltat, die Amerika dereinst in Schock versetzte.
Regisseur Richard Brooks rekonstruiert die Geschichte akribisch, er drehte zudem an Originalschauplätzen und besetzte Nebenrollen mit wahren Betroffenen dieses brutalen und sinnlosen Verbrechens. Dank großartig agierender Darsteller, unterstützt durch hervorragende Kameraführung, meisterhafte Montage und den atmosphärisch düsteren Soundtrack von Quincy Jones ist Brooks ein eindringliches Meisterwerk geglückt. :)
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 25. März 2006 13:36 (#36)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - RTLFrankie & Hazel
- Zwei Mädchen starten durch

(OT: Frankie & Hazel | TV-Jugendfilm | USA 2000 | 86/110 Min)


Die eher zurückhaltende Frankie und die wortgewandte Nachbarstochter Hazel sind als Freundinnen unzertrennlich. Seit dem Tod ihrer Eltern lebt Frankie bei ihrer Großmutter Phoebe, die sehr darauf bedacht ist, dass ihre tanzbegabte Enkelin auf ein Ballettstipendium hinarbeitet, doch deren Herz schlägt insgeheim ebenso für Baseball. Hier sind Einfallsreichtum und Überzeugungskraft von Hazel gefragt, die darüber hinaus der Meinung ist, dass sie die richtige Person ist, ihrem in die Jahre gekommenen Heimatstädtchen Percaucus ein wenig Leben einzuhauchen...
[Text: Maddi / Foto: Showtime]

Frankie - Ball oder Ballett?
Darsteller:
Joan Plowright(Phoebe)
Mischa Barton(Francesca „Frankie” Humphries)
Ingrid Uribe(Hazel Perez)
Richard Yniguez(Antonio Perez)
Michael Kopsa(Coach Anhault)
Larry Musser(Bürgermeister Tom Harrison)

Regie:
JoBeth Williams

Termin: Fr 14. April um 09.10 Uhr bei RTL

Poster„Maddi” meint:
Zunächst muss ich anmerken, dass dieser Film weder altersgemäß noch geschlechtsspezifisch jemals „auf meine ganz spezielle Zielperson” zugeschnitten gewesen wäre, doch durch ihn bin im Frühjahr 2000 erstmals bewusst auf Mischa aufmerksam geworden :) - ihre Rollen zuvor, in Sixth Sense oder Notting Hill, waren letztlich doch zu knapp bemessen, um schauspielerisch nachhaltig Wirkung zu hinterlassen, Lawn Dogs indes hatte ich noch nicht gesehen.
Nicht, dass ich meinen Fernseher damals bewusst angeschaltet hätte, vielmehr lief er im Hintergrund, während ich am PC Routinejobs nachging ... Doch fiel mir rasch diese junge, schüchtern wirkende Person auf, die sich angenehmerweise nicht von der Mehrheit ihrer Mitakteure mitreißen ließ, sich vorzugsweise in heftigem Grimassieren und Overacting zu ergehen - wohl, weil die Regisseurin meinte, die eigentliche Zielgruppe der Heranwachsenden müsste das amüsant finden. Auch kommt die Geschichte ein wenig, hüstl, verstaubt antiquiert daher, doch ist ihr Anliegen ein ehrenwertes, denn die Suche nach dem geeigneten persönlichen Weg irgendwo zwischen Anpassung und Abgrenzung ist schließlich das zentrale Problem der ziellos herumpubertieren Mehrheit.
Dass das männliche, nicht vorhandene Zielpublikum allerdings mittels falscher Etiketten - man beachte die Diskrepanz zwischen Titel und Abbildung! - vor den Fernseher gelockt wird, weil es davon ausgeht, hier ginge es ums Kirschen pflücken in Nachbars Garten, ist schon bisschen eine Gemeinheit, oder?! - Was solls, Zielwasauchsonst oder nicht, schließlich habe ich mir ja den Namen Mischa Barton gemerkt ... ;)
MMMMM


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 13. März 2007 13:08 (#37)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail

Logo - SF2Logo - ProSiebenLogo - ORF1O.C., California
(3. Staffel, Letzte Folge bei ORF 1)
(4. Staffel, Erstausstrahlung bei ProSieben)
(3. Staffel, Wiederholung bei SF2)


Am Anfang ...Goodbye, Harbor - Ryan, Seth, Marissa und Summer bekommen bei der Abschlussfeier ihre Zeugnisse überreicht. Es ist klar, dass sich ihre Wege trennen werden. Während Summer auf die Brown gehen wird und Seth die Design Schule auf Rhode Island besuchen möchte, plant Marissa, mit ihrem Vater ein Jahr um die Welt zu segeln. Während sich Ryan über ein neues Auto freut, schmiedet Volchok bereits finstere Rachepläne gegen seinen Erzfeind...
[Text: ORF 1 / Photos: FOX TV]

Close encounter ...Termine:
Sa 17. März um 16.30 Uhr bei ORF 1
Ab 2. Juni 2007 4. Staffel bei ProSieben
Ab Sommer 2007 Wh. der 3. Staffel bei SF2



„Maddi” meint:
«Ruhe in Frieden, Marissa!» heißt es nun auch endlich bei ORF 1 ... „Endlich”, weil auch Österreichs 1. TV-Liga seinen jüngeren Zuschauern nicht den nötigen Respekt erweist: Drei Monate lang wurden die letzten vier Folgen der 3. Staffeln durch aktuelle Sportereignisse auf dem gleichen Sendeplatz zu Tode gestreckt! So etwas treibt selbst hartgesottene Fans in die Flucht. Da muss selbst ich (als notorischer Vermeider von werbefinanzierten TV-Sendern) sagen: „Toll, dass es auch ProSieben gibt!” - trotz täglich neu verloster Zeiten beim Ausstrahlungsbeginn ...
Übrigens, Deutschlands Zweites kann es noch schlechter ... „Veronia Mars”, sage ich nur ... - ein Beitrag dazu, hier im TV-Guide, folgt in Kürze.

Was die 4. und letzte Staffel von O.C., California betrifft ... mal abwarten. Zur Zeit sagt ProSieben „Ende Mai, Anfang Juni” ... Wer so lange nicht warten mag, dem sei die RC1 (Regionalcode Nordamerika) DVD-Box empfohlen, in englischer Sprache, versteht sich . Termin dafür ist der 22. Mai 2007, der Preis beträgt aktuell ca. 42 US-Dollar.
Ebenfalls für den Sommer geplant: Die Wiederholung der 3. Staffel bei SF2. Genaue Termine stehen noch aus.


Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
_Honigbienchen_
Fleissiges Bienchen
***
ID # 301


  Erstellt am 13. März 2007 17:50 (#38)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Also ich glaube soo schlimm war das lange warten auf das Serienfinale nicht.
Da Österreich die Schination #1 ist und die Samstagnachmittage mit Schirennen gefüllt waren, war das nit so schlimm.
Sobald ein Schirennen losgeht versuchen alle es mitzuverfolgen!
Außerdem war diese Jahr WM!


Snowy Greets
_Honigbienchen_

-----------------------


~ Fashion Victim ~


Beiträge: 734 | Mitglied seit: Mai 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 13. März 2007 18:14 (#39)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von _Honigbienchen_:
Also ich glaube soo schlimm war das lange warten auf das Serienfinale nicht.

Schlaubergerin. Du hast wirklich leicht reden... Schließlich kanntest du alle Folgen schon vorher. :frechgrins:


Zitat von _Honigbienchen_:
Sobald ein Schirennen losgeht versuchen alle [Österreicher] es mitzuverfolgen!

Jaja, die Österreicher und ihr Pawlowscher Reflex. :sabber:
Und alle Kerle stehen auf Fußball ... :totlach:

-----------------------

Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Newpsie
Neuling
*
ID # 366


  Erstellt am 13. März 2007 18:29 (#40)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Maddicted:
Zitat von _Honigbienchen_:
Also ich glaube soo schlimm war das lange warten auf das Serienfinale nicht.

Schlaubergerin. Du hast wirklich leicht Reden... Schließlich kanntest du alle Folgen schon vorher. :frechgrins:


Keine Kunst. Bienchen kennt auch schon Beiträge bevor sie sie schreibt. ;) :lachen:


Nachtrag
Fehlen hier nicht auch Seiten? War woanders doch auch schon oder?

-----------------------
Es ist wie es ist.

Beiträge: 4 | Mitglied seit: August 2006 | IP-Adresse: gespeichert



| Mischa Barton Germany | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2012 Tritanium Scripts