Mischa Barton Germany - Forum
Mischa Barton Germany - Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Serienklau
Mrs_Meep
Lawn Dog
**
ID # 431


  Erstellt am 09. Dezember 2006 22:07 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich weiß das manch einer diesen Titel übertrieben finden könnte, aber ich finde das er eigentlich ziemlich gut passt.
Denn es ist doch so das die Amerikaner uns schon mehrere Serien weggenommen haben.
Ich weiß zwar das das einstellen von Charmed eher wenige interessiert, und doch ist es so das diese Serie nur eingestellt wurde weil die Amis sie nicht mehr gucken wollten, obwohl das viele andere Länder anders sahen.
Und man kann auch davon ausgehen das O.C. bald das selbe Schicksal ereilt, da wie ja bereits bekannt nur noch wenige Amerikaner Lust haben es zu sehen.
Ich finde das ziemlich sch****!
Was meint ihr?

-----------------------
OC 4-ever!

Marissa&Ryan in Love!

Beiträge: 76 | Mitglied seit: Oktober 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 10. Dezember 2006 03:11 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Mrs_Meep:
Denn es ist doch so das die Amerikaner uns schon mehrere Serien weggenommen haben.


Tja, ...

... schließlich bringen „diese Amerikaner” auch die Kosten für die Herstellung auf. Letzten Endes haben Produzenten vielleicht sogar Gefallen an ihrem Tun, doch in erster Hinsicht geht es darum, Geld zu verdienen.

TV-Serien dienen den Sendern, die sie zunächst bezahlen müssen, vorrangig als Plattform, um drumherum und zwischendurch möglichst einträgliche Werbeblöcke, gefüllt mit Commercials eben, zu platzieren. Und der Wert dieser Werbeminuten orientiert sich nun einmal an den Zuschauerzahlen, potenziellen Käufern also.

Ausländische Sender widerum kaufen zunächst einmal keine Serien, die keinen Erfolg im Ursprungsland, zumeist USA, verbuchen. Und da sie für die Serien ebenfalls bezahlen müssen, möchten und müssen sie in ihrem Land ebenso Geld damit verdienen ... mit Werbung! Und wenn eine Serie im Ausland nicht (mehr) läuft, wird sie von dort auch nicht mehr zum von den Produzenten im Herstellungsland geforderten Preis eingekauft. Ende der Veranstaltung.

Und das Fazit? Sender lieben nicht ihre Zuschauer, sondern das Geld, das diese auszugeben bereit sind. Daher liebt ProSieben O.C., California höchstens dafür, weil sie als Koproduzenten der DVD-Boxen oder über den ProSieben-Club damit Geld verdienen können.


Wir leben in einer ach so grausamen Welt ... :rolleyes2:
Maddicted

P.S. Und, du möchtest doch bitte nicht allen Ernstes behaupten, dass Charmed nach all den Jahren, außer „sexy Hexies” für Jung- oder Langzeitpubertierende vielleicht, noch Sehensweres zu bieten hatte?!
(Nein, eine eventuelle Antwort hierauf interessiert mich nicht wirklich.)

-----------------------

Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
mooniz
Kiki-Fan
***
ID # 175


  Erstellt am 10. Dezember 2006 05:12 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Ausländische Sender widerum kaufen zunächst einmal keine Serien, die keinen Erfolg im Ursprungsland, zumeist USA, verbuchen.

nun maddi, das stimmt nicht ganz. da kann man z.b. 'invasion' anführen, die in den usa nach einer staffel abgesetzt wurde,
obwohl ich die serie für ziemlich gut finde.
dann wäre da noch 'joey' die nach zwei staffeln abgesetzt wurde, die serie wird nächstes jahr im märz auf pro7 laufen,
oder auch 'surface' die nach einer staffel abgesetzt wurde und
schon auf pro7 lief.
ich glaube da gibt es noch mehr serien, bei denen das zutrifft
und zu 'charmed':
ich bin fan von anfang an gewesen und finde es sehr schade, daß die serie jetzt zu ende geht, auch wenn dich das nicht interessiert... :zwinker2:

Und das Fazit? Sender lieben nicht ihre Zuschauer, sondern das Geld, das diese auszugeben bereit sind.

genau DAS ist der knackpunkt bei der sache!!!! die filme/serien sollten eigentlich für den zuschauer gemacht werden
und nicht nur für die sender.
natürlich sollen die sender geld verdienen, aber ein bißchen mehr auf die
zuschauer eingehen wäre wünschenswert!

grüße
ralf

-----------------------
'save the cheerleader. save the world!'
www.kirsten-dunst.org


Beiträge: 463 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Maddicted
The One and Only
*****
ID # 12


  Erstellt am 10. Dezember 2006 12:14 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von mooniz:
Ausländische Sender widerum kaufen zunächst einmal keine Serien, die keinen Erfolg im Ursprungsland, zumeist USA, verbuchen.

nun maddi, das stimmt nicht ganz. da kann man z.b. 'invasion' anführen, die in den usa nach einer staffel abgesetzt wurde



Ich weiß darum, doch habe ich meine Antwort bewusst einfach halten wollen, weil ich vor allem klarstellen wollte, dass TV-Zuschauer „nicht in der ersten Reihe sitzen” ...
[was du in deinem Beitrag schließlich ebenso als „Knackpunkt” herausgestellt hast! :frechgrins:]

So etwas kommt vor, weil manche Serien bereits eingekauft worden sind, wenn sie Erfolg versprechend erscheinen. So liefen zum Beispiel bei den ersten Staffel von LOST und HOUSEWIVES die aktuellen Folgen bereits eine Woche später unsynchronisiert (!) in Deutschland auf Premiere.

Andererseits gibt es auch fest geschnürte Pakete, sogenanntes bundling, bei denen du eine bestimmte Serie nur bekommst, wenn du (eine) andere mitbestellst. Dieses Prinzip ist insbesondere bei Spielfilmen, die als Blockbuster gelten, gang und gäbe.

Die Sender hier sagen dir allerdings vorher nicht, wenn Serien sich bereits totgelaufen haben oder es im Ursprungsland nicht einmal bis zur Ausstrahlung aller Folgen der ersten Staffel geschafft haben. Statt dessen werden sie - wider besseren Wissens (!) als «Die Erfolgsserie aus den USA» o.ä. angepriesen ...

Interessierte Zuschauer :cool: wissen heutzutage allerdings frühzeitig aus dem Internet, wenn (und warum) eine Serie bereits abgesetzt worden ist. So bleibt einem die Entscheidung wenigstens selber vorbehalten, ob man eine Serie überhaupt anschauen möchte oder nicht, um nicht irgendwann festzustellen, dass der Handlungsfaden (scheinbar unvermittelt) abreißt oder der große Cliffhanger niemals eine Auflösung erfahren wird.

:binweg:

Beiträge: 1491 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
_Honigbienchen_
Fleissiges Bienchen
***
ID # 301


  Erstellt am 10. Dezember 2006 12:19 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Also jetzt mal ehrlich Charmed musste doch mal abgesetzt werden, immerhin haben die schon ca 8 Staffeln ausgestrahlt.
Die Leute finden es mit der Zeit dann einfach nicht mehr spannend und ich glaube dieses Schicksal ereilte nun auch OC.
Aber wenn eine Staffel schon gedreht worden ist und nicht ausgestahlt wird kommt sie ja vielleicht trotzdem als DVD raus, glaub ich halt.
Ist ja auch bei vielen Filmen so...

Man muss aber auch versuchen die Senderbosse zu verstehen, die wollen auch möglichst hohe Einschaltquoten und wenn eine Serie in den USA schon gefloppt ist, überlegen die sich noch mal genau ob sie die Serie bei uns austrahlen sollen.


2. Adventliche Grüße
_Honigbienchen_

-----------------------


~ Fashion Victim ~


Beiträge: 734 | Mitglied seit: Mai 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Stan
Lawn Dog
**
ID # 296



-200-055-034
  Erstellt am 10. Dezember 2006 12:41 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Honigbienchen:
Also jetzt mal ehrlich Charmed musste doch mal abgesetzt werden, immerhin haben die schon ca 8 Staffeln ausgestrahlt.



"Schon 8"-Staffeln ist gut, denken wir doch mal an die Simpsons, diese Serie kann schon ganze 18 Staffeln verzeichnen und ein Ende ist auch noch nicht in Sicht. Es muss also nicht unbedingt ein Ende für eine jede Serie geben, wobei die Simpsons wohl eher eine sehr seltene Ausnahme sind.
Ich persönlich sehe in den Simpsons einen geringeren Reiz als in OC und auf die 1,6 millionste Wiederholung kann ich gut und gerne auch verzichten, aber das wird wohl von einigen Menschen anders gesehen... Geschmäcker sind nun mal verschieden :oh:
Das Problem bei der ganzen Geschichte ist auch, anstatt sich eine richtig gute, ansprechende Serie auszudenken, überhäufen die Sender uns momentan mit Serien, die schon nach 1-2 Staffeln abgesetzt werden... Und ich sitze vor dem Fernseher, bewundere die Werbung für eine neue "ERFOLGSserie" und 5 Minuten später lese ich im Internet, dass doch ganze 22 Episoden von jener Serie ausgestrahlt werden bzw. überhaupt gedreht wurden !
Dieser Trend ist wohl neuerdings bei den Serien zu erkennen, denken wir an Surface oder Invasion, wie mooniz schon angemerkt hatte.
Betrachten wir wiederum die alten Serien wie King of Queens oder auch Chramed, diese haben es immerhin auf 9 bzw. 8-Staffeln geschafft, was in heutiger Sicht doch eher eine Seltenheit ist!
Meiner Meinung nach werden Serien, insofern die Macher nicht bald einen guten Einfall haben, bald komplett in den Hintergrund verschwinden. (Ausgenommen alten Klassikern wie die Simpsons)

bleibt Invasion trotzdem bis zum Ende treu ...
... Stan :rolleyes:

-----------------------



Beiträge: 92 | Mitglied seit: Mai 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Isi61
Insider
**
ID # 497


  Erstellt am 10. Dezember 2006 12:55 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Stan:
Meiner Meinung nach werden Serien, insofern die Macher nicht bald einen guten Einfall haben, bald komplett in den Hintergrund verschwinden. (Ausgenommen alten Klassikern wie die Simpsons)


Was gab es denn noch nicht?? Schließlich wollen die Produzenten die Hauptzielgruppe, also die 10-40 Jährigen ansprechen und da kann man am besten mit Teenager- oder Komedieserien Erfolge erzielen, aber wie schon gesagt, ist der Markt davon so überfüllt, dass sich die neuesten "Erfolgsserien" nicht mehr durchsetzen können...:egal:

-----------------------


Beiträge: 120 | Mitglied seit: November 2006 | IP-Adresse: gespeichert



| Mischa Barton Germany | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2012 Tritanium Scripts